Unsere Leistungen

Wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen daran, Ihre Lebensqualität zu verbessern – ob mit oder ohne ärztliche Verordnung.

GANZHEITLICHE PHYSIOTHERAPIE

Wir sehen den enschlichen Körper als funktionelle Einheit. Jede Verletzung oder Operation hinterlässt Spuren – nicht nur in Form von äußerlich sichtbaren Narben. Es entstehen Schonhaltungen und Kompensationen, die den funktionellen Zusammenschluss im Körper blockieren und zu Folgeschäden führen können.

Hier ergänzen sich in der Rehabilitation unser therapeutisches Wissen und unser dreidimensionales Bewegungsverständnis perfekt. Wir können durch passive Mobilisierung und aktive Bewegungsschulung ihre körperliche Funktionalität und Mobilität bestmöglich wiederherstellen und verletzte Bewegungsmuster nachhaltig korrigieren. Unsere Behandlungsmethoden passen wir an die individuelle Situation unserer Patienten und an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Rehabilitationswissenschaften an.

Schmerzender Kiefer?

Bei der Kiefergelenksbehandlung oder CMD Behandlung in der Physiotherapie werden muskuläre Verspannungen reduziert und Gelenkfehlstellungen oder -funktionsstörungen therapiert.

Durch Übungen und Trainingsmaßnahmen lernen Sie, weitere Belastungen zu vermeiden und eigenverantwortlich die therapeutischen Behandlungsergebnisse zu stabilisieren.

Krankengymnastik am Gerät

KGG (Krankengymnastik am Gerät) kann von einem Arzt in Form einer Heilmittelverodnung verschrieben werden. KGG ist eine aktive Behandlungsmethode in der Physiotherapie unter therapeutischer Aufsicht und dient der Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit.

Hausbesuche

Wenn Sie oder ein Angehöriger krankheits- oder altersbedingt nicht in der Lage sind, in die Praxis zu kommen, führen wir selbstverständlich auch Hausbesuche durch. Im Raum Iserlohn besuchen wir Sie da, wo Sie Hilfe brauchen ganz egal ob zu Hause oder  im Senioren- und Pflegeheim. Bitte achten Sie bei der ärztlichen Verordnung unbedingt darauf, das Ihr Arzt den „Hausbesuch“ auf dem Rezept auch angekreuzt hat.

Krankengymnastik

Je nach Beschwerden werden häufig zunächst geschädigte Strukturen mit manuellen Techniken behandelt, um Schmerzen zu lindern. Zur Verbesserung von Funktionen und Aktivitäten werden aktive Übungen eingesetzt. Darüber hinaus werden Empfehlungen für eigene Übungen gegeben.

PNF: Durch die dreidimensionale Behandlung soll ein verbessertes Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven erreicht werden. Die Therapie nach PNF wird sowohl bei der Rehabilitation nach Operationen, Unfall- und Sportverletzungen, als auch bei neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfall, Schädelhirnverletzungen, Multipler Sklerose und Parkinsonsyndrom angewendet.

Bobath: Das Bobath Konzept beruht auf die Fähigkeit des Nervensystems, ein Leben lang zu lernen. Wurden bestimmte Areale im Gehirn geschädigt, können intakte Hirnregionen so trainiert werden, dass sie diese Aufgaben übernehmen können. Durch konsequentes Training und Stimulation kann dieses Neuerlernen gezielt angebahnt werden.

Manuelle Therapie

Bei der Manuellen Therapie werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt. Grundlage sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.  Wir untersuchen die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Mit passiven als auch aktiven Übungen an blockierten, eingeschränkten oder instabilen Gelenken wird das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven wiederhergestellt.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle und sanfte Massageform. Neben unserem Blutkreislaufsystem hat der Körper ein zweites System, das sogenannte lymphatische System. Entlang den Lymphwege wird mit kreisförmigen Griffen ein Druckanstieg, dann ein Druckabfall aktiviert und das Gewebe entstaut. Die Lymphflüssigkeit wird abdrainiert und frisches, sauerstoffreiches Blutplasma und andere Substanzen können das Gewebe wieder ernähren und regenerieren.

Die manuelle Lymphdrainage ist besonders nach Verletzungen, Operationen, Bestrahlungen oder bei chronischen Lymphödemen geeignet.

Klassische Massagetherapie

Die Massage wirkt stoffwechselnd, durchblutungsfördernd, muskeltonusregulierend, schmerzlindernd, entspannend und wohltuend.
Sie erhöht die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität und verringert die Verletzungsgefahr. 

Elektrotherapie/Ultraschall

Die Durchblutung kann durch Elektrotherapie verbessert werden, verkrampfte Muskeln können sich durch die Wärmewirkung entspannen und Schmerzen dadurch gelindert werden. Je nach angewendeter Stromart wirkt Elektrotherapie aber auch tonisierend, d.h. geschwächte Muskulatur wird gestärkt. Der Stoffwechsel wird angeregt und die Resorption von Ergüssen beschleunigt.

Bei der Ultraschalltherapie können durch die Wahl der Schallart, Behandlungsfrequenz, Behandlungsdosis, und Behandlungsdauer, verschiedene Krankheitsbilder therapiert werden, wie z.B. Arthrose, Epikondylitis, Narben etc. und durch die Wärme von innen Selbstheilungskräfte freigesetzt werden.

Wärme-/Kältetherapie

Wärmeanwendungen (z.B. durch Heißluft oder Fango) werden häufig als vorbereitende und unterstützende Maßnahme für physiotherapeutische Behandlungen eingesetzt, da sie durchblutungsfördernd und reizlindernd auf die Muskulatur und anderes Gewebe (z. B. Gelenkkapsel) sind.

Fango ist eine Wärmeanwendung bei der 100% natürliches Natur-Hochmoor zum Einsatz kommt. Das Ziel ist eine Tiefenerwärmung der Muskulatur und des Gewebes. Es kommt zu einer Verbesserung der Durchblutung, Linderung von Schmerzen und zur Entspannung.

Es gibt verschiedene Formen der Kältetherapie z.B Kühlpacks, Eisabreibung mittels Eiswürfel. Die Eis-Anwendungen haben je nach Temperatur und Dauer sehr unterschiedliche Wirkungen: Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Schwellungsabbau, Durchblutungsverbesserung oder -reduzierung.

Therapie bei craniomandibulärer Dysfunktion (CMD)

Mit dem Sammelbegriff CMD (cranio-mandibuläre Dysfunktion) werden diverse Beschwerden im Kausystem bezeichnet.

Dazu zählen Pressen, Knirschen, Kaubeschwerden aber auch Kopfschmerzen. Die Kiefergelenksbehandlung aufgrund der Diagnose CMD ähnelt der manuellen Therapie, ist aber speziell auf das Kiefergelenk ausgerichtet. CMD ist ein Oberbegriff, der Fehlregulationen struktureller, funktioneller, biochemischer oder psychischer Natur umfasst, die die Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke betreffen.

Bei der Kiefergelenksbehandlung oder CMD Behandlung in der Physiotherapie werden muskuläre Verspannungen reduziert und Gelenkfehlstellungen oder -funktionsstörungen therapiert.

Kinesio Tape

Das kinesiologische Tape ist ein farbiges elastisches Tape, welches mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt wird. Das Tape kann eine Schmerzreduktion bewirken, die Spannung und Ansteuerung der Muskulatur positiv beeinflussen und Gelenkfunktionen unterstützen.

Jetzt Termin vereinbaren

02371 7943871

PRAXIS AM GARTENBAD

Gartenstraße 53  |  58636 Iserlohn
Tel   02371 7943871
Fax  02371 7943872